Fastenwandern Usedom neu 22

Nackte Schönheit Fastenwandern Usedom

Nackte Schönheit Fastenwandern Usedom

Fastenwandern Usedom Ostsee Karlshagen

Das Ostseebad Karlshagen ist bekannt für die schönen Dünen an einem herrlichen Strand. Es liegt im Landkreis Ostvorpommern und zählt zu den schönsten Orten der Sonneninsel. In den Frühjahrs -, und Herbstmonaten gehört uns der Strand fast allein. Wir unternehmen ausgedehnte, herrliche Wanderungen. Anschließend sitzen wir in gemütlicher Runde bei einer leckeren Tasse Tee. Wer möchte, erholt sich nun in der  Wellnesslandschaft. Unser Hotel liegt 10 min vom feinen Sandstrand entfernt. Die Wellnesslandschaft ist im Preis incl. Auf zum Fasten Ostsee Usedom!

Wir wohnen mit der Fastengruppe im Nordkap im Ostseebad Karlshagen.

Startseite

Termine – Fastenwandern Usedom neu 22

Neujahrsfasten Ostsee Usedom Karlshagen
09.01.2022  –  15.01.2022     frei

Frühjahr Fastenwandern Usedom Ostsee
07.03.2022  –  13.03.2022      frei

Herbst Fastenwandern Usedom Ostsee
16.10.2022  –  22.10.2022      frei

Kosten – Fastenwandern Usedom neu 22

Seminargebühr 265,0 € / Person

zuzüglich

DZ Standard Übernachtung                     270,0 € / Person
EZ Standard Übernachtung                     360,0 € / Person

Parkplatzgebühr 3,- €/Tag. Nach der Anmeldung erhalten Sie von mir eine Bestätigung. Ihre Anmeldung leite ich dann an das Hotel weiter. Hier erhalten Sie ebenfalls eine Buchungsbestätigung.  Die Kurtaxe ist nicht im Preis enthalten. Die Anreise ist individuell. Auf zum Fastenwandern Ostsee-Usedom!

Anmeldung zum Fastenwandern Ostsee-Usedom Karlshagen

Wanderplan kurz – Fastenwandern Usedom

Es gibt regelmäßig Pausen! Abkürzen oder Verlängern der Tour ist möglich!

1. Anreisetag – Wir erkunden das Ostseebad Karlshagen
2. Fastentag – Frisch auf zur Strandwanderung nach Zinnowitz
3. Fastentag – Flotter Schuh am Peenestrom
4. Halbtageswanderung – Mit Freude von Zinnowitz ins Naturschutzgebiet Karlshagen
5 Fastentag – Flotter Schuh nach Trassenheide
6. Abschlusswanderung – Fröhlich erkunden wir die Ostseebäder Albeck

Änderungen sind vorbehalten!

Wanderplan ausführlich – Fastenwandern Usedom

1. Anreisetag – Fröhlich wandern wir zum Strand

Fastenwandern Ostsee Usedom Strand

Fastenwandern Ostsee Usedom Strand

Unsere erste Wanderung führt uns durch das Seebad Karlshagen und dann zum Strand. Alle freuen sich auf die kommende Fastenwoche. Ich zeige den Fastenteilnehmern den Ort, an dem wir unseren täglichen Frühsport machen. Bei gutem Wetter machen wir unserer Vorstellungsgespräch am Strand. Alles andere beim Abendprogramm. Auf zum Fastenwandern Ostsee Usedom!

 

 

2. Fastentag Frisch auf wandern wir durch herrliche Natur

unberührte Natur Fastenwandern Ostsee Usedom

Natur am Strand Fastenwandern Ostsee Usedom

Unsere heutige Fastenwanderung führt uns abseits vom Geschehen Richtung Peenemünde

am Strand entlang. Wir gelangen in unberührte Natur bis zum Naturschutzgebiet. Dort angekommen gibt es eine kleine Pause. Hier lade ich zum Qi Gong ein. Wer möchte, geht den Wanderweg oberhalb durch den Kiefernwald zurück. Bei gutem Wetter machen wir noch eine kleine Fastenwanderung am Strand. Auf zum Fastenwandern Ostsee Usedom!

 

 

3. Fastentag – Mit Freude zur Strandwanderung nach Zinnowitz

Fastenwandern Usedom Abendstimmung

Fastenwandern Usedom Abendstimmung

Heute wandern wir fröhlich am Strand entlang und erreichen dann das Ostseebad Zinnowitz. Hier sehen wir uns die Seebrücke und den Kurort an. Zinnowitz hat viel zu bieten. Eine Tauchglocke, ein Theater ein wunderbares Kino, eine Seebrücke und vieles mehr. Jeder sucht sich aus, ob wir zusammen zurücklaufen wollen oder ob er mit der Bahn zurückfährt. Auf zum Fastenwandern Usedom!

 

 

4. Fastentag – Halbtagswanderung zum Hafen in Karlshagen

Heute steht bei uns eine Halbtageswanderung an. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Hier sehen wir einen der größten Häfen Usedoms. Der Hafen kann 117 Schiffe einen Platz bieten. Wir wandern bis zum Hafen und genießen das Flair. Auf einem anderen Weg gehen wir wieder zurück. Auf zum Fastenwandern Ostsee Usedom!

5. Fastentag – Flotter Schuh nach Peenemünde, an der Peene entlang

Wir wandern an der Peene entlang und erreichen den geschichtsträchtigen Ort Peenemünde.
Peenemünde ist bekannt durch die Entwicklung der Raketen in der einstigen Heeresversuchsanstalt Peenemünde. Ein Museum gibt viel Informationen und wir erfahren viel über den geschichtlichen Hintergrund. Ein russisches U-Boot steht auch zur Besichtigung bereit. Zurück wandern wir durch den herrlichen Kiefernwald. Auf zum Fastenwandern Usedom neu 2021!

6. Fastentag – Wir erkunden die Kaiserbäder

Heute fahren mit der Bahn bis zur polnischen Grenze. Von dort wandern wir fröhlich zum Ostseebad Albeck. Eine herrliche Strandwanderung. Vorbei an ehrwürdigen alten Gebäuden erreichen wir dann die Seebrücke Albeck. Hier kehren wir auf einen leckeren Sanddornsaft zum Abschluss ein. Weiter geht´s zur Seebrücke Heringsdorf. Hier gibt es 1 Stunde Aufenthalt. Wer möchte, läuft weiter bis nach Bansin. Wir fahren dann mit der Bahn zurück. Fastenwandern Usedom!

Hier geht es zu weiteren Fastenterminen und den Tagesabläufen für meine Fastengruppen. Eine Fastenwoche mit Elke und Geleichgesinnten! Fastenwandern nach der Dr. Otto Buchinger Methode!

Weitere Fastenangebote – Fastenwandern Usedom

Sollten Sie Interesse an anderen Touren zum Fastenwandern haben, kann ich ihnen nachfolgend aufgeführte Fastenwanderungen anbieten. Alternativ zum Fastenwandern auf Usedom im Ostseebad Karlshagen könnten Sie in das Ostseebad Zinnowitz kommen. Auf Rügen wohnen wir im Ostseebad Göhren. Die Müritz lädt uns auch zum Fasten und wandern ein.

Im Bundesland Brandenburg kann ich Ihnen den Spreewald empfehlen. Im Seminarhaus „Lebensquelle“ in Dobbrikow biete ich einmal das Tagesfasten „Wie faste ich richtig“ und das Kurzfasten „Natur Pur“ an. In Sachsen-Anhalt freuen wir uns auf tolle Fastenwanderungen im Harz. Interessante Fastenwanderungen finden in Sachsen statt. Einmal im Erzgebirge,  in der Sächsischen Schweiz, Neu ist das Fastenwandern im Vogtland. Auf geht es mit Fastenwanderfreude!

Historie Karlshagen – Fastenwandern Usedom

Die Geschichte Usedoms reicht weit zurück. Karlshagen wurde als „Stadt an der Ostsee“ im Jahre 1829 erbaut und anfangs von Bauern und Handwerkern sowie Fischern besiedelt. Die umwerfende Natur mit ihren Wiesen und Wäldern, dem feinsandigen und breiten Strand zog immer mehr Menschen an. Da die Voraussetzungen für den Tourismus durch die Natur gegeben waren, entwickelte sich das Fischerdorf bereits in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts zum Seebad. Karlshagen fügte sich dann 1929 in die Reihe der Ostseebäder Usedoms ein und zählt heute noch zu den ruhigeren Orten der Insel.

Als im Jahre 1885 die erste Strandhalle und die Seebrücke gebaut wurde, war das Ostseebad perfekt für den Besucheransturm gerüstet. Apropos gerüstet, im Jahre 1936 war es dann erst einmal vorbei, denn die Wehrmacht rüstete den gesamten Hafen zum Militärhafen um.
Die Geschichte rund um den Fischereihafen am Peenestrom sowie der Fischfang und dessen Ursprünglichkeit machen das Ostseebad Karlshagen heute sehr attraktiv und so ist es nicht verwunderlich, dass der Ort mit seinem weißen, nicht überfüllten Strand zu einem familienfreundlichen Geheimtipp an der Ostsee zählt.

  •  „Carlshagen“ wurde 1829 als das jüngste Dorf der Insel Usedom gegründet
  •  den Ortsnamen erhielt Karlshagen durch den Stettiner Oberregierungsrat Carl Ferdinand von Triest
  •   die angesiedelten Fischer stellten ihre Ferienzimmer „nebenbei“ preiswert zur Verfügung
  •   im Laufe der Jahre wurden aus den Fischern mehr und mehr „Gastgeber“, die sich vom Fischfang zurückzogen
  •   bis 1938 war „Carlshagen“ eines der ältesten deutschen Ostseebäder
  •   seit 1997 wieder Erholungsort
  •   2001 Ernennung zum Ostseebad Karlshagen
  •   seit 2005 ausgezeichnet mit der „Blauen Flagge“, dem internationalen Umweltsymbol für Badestellen an Küsten und Binnengewässern

Auszug aus: Eigenbetrieb „Tourismus und Wirtschaft“ der Gemeinde Karlshagen

Historie Peenemünde – Fastenwandern Usedom

Fastenwandern in Karlshagen auf Usedom – Historie, eine unserer Fasten -Wanderungen führt uns ans nördliche Ende der Ostseeinsel Usedom.
Hier fand im Jahre 1630 ein für die deutsche Geschichte bedeutsames Ereignis statt. Der schwedische König, Gustav II. Adolf, betrat mit seinem Heer deutschen Boden. Er kniete nieder zum Gebet, um für einen guten Verlauf seiner Mission zu bitten.

Über die Motive seines Eingreifens in die Kriegshandlungen streiten sich die Historiker bis heute. Es war wohl eine Gemengelage aus Hilfe für den bedrängten deutschen Protestantismus und schwedischen Machtansprüchen im Ostseeraum. Einerseits war der Protestantismus in einer verzweifelten Situation, andererseits war auch schon Mecklenburg unter kaiserlichen Einfluss geraten.

Stralsund konnte sich nur Dank schwedischer Hilfe Wallenstein widersetzen. Doch in der Fläche bewegten sich die Kaiserlichen nach Gutdünken.
Gustav Adolf begann nun von Usedom aus seinen Zug durch Deutschland. Zur Rettung von Magdeburg kam er allerdings zu spät. Kurze Zeit später erzielte er dann aber einen bedeutenden Sieg bei Breitenfeld.

Zu erwähnen wäre noch, dass das schwedische Heer unter G.A. für die damalige Zeit als ziemlich diszipliniert galt. Erst nach seinem Tode in der Schlacht von Lützen trat die berüchtigte Verwilderung ein. Schweden, aber auch die Kaiserlichen drangsalierten die deutsche Bevölkerung über alle Maßen. Allerdings, von der Stelle, von der aus alles begann, konnte man das nur zum Teil erahnen.

Der Name Usedom – Fastenwandern Ostsee Usedom

Dieser Name ist auf folgende Weise entstanden: Vor Zeiten lebte auf der Insel Wollin ein Fürst, der auch die benachbarte Insel, welche damals noch keinen Namen führte, gern unter seine Botmäßigkeit bringen wollte. Er fing deshalb Krieg mit ihren Bewohnern an, die sich aber tapfer wehrten.
Zuletzt, des Streites müde, bot er ihnen den Frieden unter sehr billigen Bedingungen, und wie sie den nicht annehmen wollten, rief er aus: O, so dumm! um anzuzeigen, wie dumm er die Leute erachtete. Von der Zeit hießen die Bewohner der Insel zuerst die Osodummer, und nachher die Usedomer  Acten der Pomm. Gesellschaft für Geschichte.

Eine andere Sage berichtet hierüber Folgendes: Zu alten Zeiten, als die Insel noch keinen Namen hatte, aber schon viel Volks darauf wohnte, dachten die Leute daran, dass sie ihrem Lande doch einen Namen geben müssten. Sie kamen deshalb alle an einem Ort zusammen und machten unter sich aus, dass nach dem ersten Worte, so Einer von ihnen spräche, die Insel benannt werden sollte, indem sie des Dafürhaltens waren, auf solche Weise einen recht hübschen Namen zu erhalten.

Wie sie aber so beisammen waren, da wollte Keinem ein gutes Wort einfallen, und sie standen Alle still und stumm. Darüber ärgerte sich ein alter Mann unter ihnen also, dass er sich vergaß und plötzlich ausrief: O so dumm! damit auszudrücken, wie dumm sie doch wären, dass Keiner einen Namen finden könne. Also mussten sie nun selbst sich die Osodummer nennen, woraus nachher Usedomer geworden ist.
Mündlich. Die Volkssagen von Pommern und Rügen, J. D. H. Temme, Berlin 1840, Nr. 132

Fastenwandern Usedom Ostsee – Das können wir besichtigen

Die Schmetterlingsfarm Trassenheide – beim Fastenwandern Usedom

Im deutschen Nordosten befindet sich im Ostseebad Trassenheide die größte Schmetterlingsfarm Europas. Der Standort ist aber kein Naturwunder, zählt doch die Insel Usedom zu den sonnenreichsten Regionen Deutschlands. In der Freiflughalle tummeln sich auf 2.600 qm bis zu 2.000 Schmetterlinge aller Couleur aus weltweiten tropischen Regionen.

Das riesige Gebäude bietet den Besuchern bei angenehmen warmen Temperaturen die Möglichkeit, über das ganze Jahr die Entwicklung der Schmetterlinge vom Ei über die Raupe bis hin zum Falter zu beobachten. Einen besonders schönen Aus- und Einblick in diese faszinierende Dschungel-Welt hat man vom Hochplateau der Halle, in der sich neben den schillernden Faltern auch exotische Tiere wie Aras, Gelbnackenamazonen und afrikanische Spornschildkröten tummeln. Im Eingangsbereich der Schmetterlingsfarm ist ein modernes Informationszentrum mit angeschlossenem Shop entstanden.

Auch von diesem Standort hat man einen Einblick in die Freiflughalle, kann an das natürliche Thema angelehnte Andenken, kleine Geschenke, Kinderspielzeuge sowie Präparate erwerben. Auch für Erfrischungs- und Heißgetränke ist gesorgt, die man im bequemen Gastbereich verzehren kann. Empfehlenswert ist außerdem das angeschlossene Insektarium, in dem man viel Wisseneswertes über große und kleine Insekten erfährt und diese in Schaukästen betrachten kann.

Richtig anschaulich-praktisch geht es in den 40 Terrarien des Hauses zu, in denen man im schaurig-schönen Ambiente einer Grotte Rieseninsekten und Spinnentiere bestaunen und ihnen Respekt zollen kann. Für die dann eventuell notwendige Entspannung sorgt ein sogenanntes Dunkelkabinett in Form einer bunt illuminierten Mineraliensammlung. Wer nach diesem Besuch noch Lust auf weitere Entdeckungen hat, dem sei das nicht weit entfernte Kinderland oder das ganz in der Nähe „auf dem Kopf stehende Haus“ empfohlen. Quelle: https://www.karlshagen.m-vp.de/schmetterlingsfarm-trassenheide/

Die Welt steht Kopf – Erlebnispark – beim Fastenwandern Usedom

Ein Haus in himmelblau und weiß ist seit 2008 längst zu einer Touristenattraktion im Ostseebad Trassenheide geworden. Der Grund dafür ist unglaublich, aber wahr: Es steht auf dem Kopf und lädt seine großen und kleinen Besucher ein, eine Wohnwelt aus einer besonderen, durchaus gewöhnungsbedürftigen Perspektive zu betrachten. Was gedanklich zunächst unvorstellbar ist, kann man im Inneren live nachvollziehen. Man wird am eigenen Empfinden erleben, wie „verkehrte Welt geht“. Kurios ist darüber hinaus, dass das Haus auf einer leicht geneigten Ebene steht und die Besucher sich so zusätzlich von ihren Sinnen getäuscht fühlen.

Das alles erlaubt einen nahezu atemberaubenden Rundgang im Rahmen dessen man tolle Fotos schießen kann. Schließlich will man damit ja auch gegenüber der Familie, Freunden und Bekannten den Beweis antreten, dass man trotz der künstlichen Schieflage noch Herr seiner Sinne geblieben ist. Sozusagen bildungstechnisch ergänzt wird der Besuch des skurrilen Gebäudes durch Lern- und Erlebnispfade mit wechselnden thematischen Angeboten im Außenbereich. Ganz in der Nähe hat die Familie außerdem die Möglichkeit, unbeschwerte Stunden im Kinderland oder der Schmetterlingsfarm zu verbringen. Quelle: https://www.karlshagen.m-vp.de/die-welt-steht-kopf/

Das Fasten – Dr. Otto Buchinger Das Fasten ist eine Ausscheidungskur, eine Reinigungskur der gesamten Körpergewebe und Säfte. Es baut die überalterten Zellen ab und regt dadurch die Neubildung von jugendlichen Zellen an. Das erklärt, warum jedes Fasten eine so ungeheuere regenerierende Wirkung auf den Körper hat. Dr. Otto Buchinger (1878 – 1966) – Fastenwandern Usedom Ostsee

Hier geht es zu den Geschichten welche ich beim Fastenwandern Seminar vorlese. Fastenwandern Ostsee Usedom

Seite: Fastenwandern Usedom Ostsee, Fastenwandern Usedom in Karlshagen, Fastenwandern Usedom mit Elke