Fastenwandern im Erzgebirge neu 21

Fastenwandern im Erzgebirge mit Elke

Fastenwandern im Erzgebirge – herrliche Berge erklimmen

Fastenwandern im Erzgebirge

Fasten und Wandern rund um den wunderschönen Ort Holzhau. Das Fastenwandern im Erzgebirge ist eines der interessantesten Wandergebiete unserer deutschen Mittelgebirge. Erleben sie die Naturschönheiten, erfahren sie mehr über alte Traditionen. Hierzu zählen u.a. die Flößerei und Schnitzkunst. Unsere Fastenwanderungen führen uns durch herrliche Wälder, blühende Wiesen. Haben wir den Gipfel erreicht, erwarten uns weite Ausblicke über das Land.

Wir wohnen im familiengeführten Hotel „Naturhotel Lindenhof“. Hier wird uns fast jeder Wunsch erfüllt. Hier erhalten wir eine erstklassige Beherbergung und auch eine erstklassige Fastenverpflegung. Erfahrene Köche bereiten uns die Fastensüppchen zu. Jeden Morgen gibt es frisch gepresste Säfte und sorgfältig ausgesuchte Fastentees stehen für alle Fastenfreunde bereit. Der Wellnessbereich im Hotel ist im Preis mit inbegriffen. Massagen können gern dazu gebucht werden. Ein Wassertretbecken und einen Barfußpfad nutzen wir jeden Morgen. Frisch auf mit Fasten-Wander-Freude zum Fastenwandern im Erzgebirge!

Startseite

Termine – Fastenwandern im Erzgebirge

Fasten Herbst 2021

08.10.2021 – 14.10.2021          belegt

Fasten Frühjahr 2022

25.04.2022 – 01.05.2022           frei

 

Kosten – Fastenwandern im Erzgebirge

Seminargebühr 265,-€ / Person

zuzüglich

Übernachtung im DZ DU, WC, TV, incl. Wellnessbereich  372,-€ / Person
Übernachtung im EZ DU, WC, TV, incl. Wellnessbereich  432.-€ / Person

Die Anreise ist individuell. Die Kurtaxe ist nicht im Preis enthalten.

Hier geht es zur Anmeldung.

Wanderplan kurz – Fastenwandern im Erzgebirge

Fastentage Fastenwanderung

1. Anreise – Wir erkunden Holzhau
2. Fastentag – Wir wandern am Fluss entlang zum Torfhaus
3. Fastentag – Flotter Schuh nach Rechenberg-Bienenmühle
4. Halbtagestour – Fachkundige Kräuterwanderung im Seminarpreis enthalten
5. Fastentag – Fröhlich wandern wir zur Weicheltmühle
6. Abschlusswanderung – Mit Freude wandern wir zum alten Bahnhof

Es können Änderungen auftreten.

Wanderplan ausführlich – Fastenwandern im Erzgebirge

1. Fastentag – Wir erkunden Holzhau

Hotel Fastenwandern im Erzgebirge

Naturhotel Lindenhof

Seit 1896 sind in Holzhau touristische Angebote an der Tagesordnung. Hier wohnen heute im Ort ca. 390 Einwohner. Im Gegensatz dazu hat der Ort Holzhau ca. 600 Gästebetten, die sich auf verschiedene Gastronomiebetriebe und Privatvermietung beziehen. Unser Hotel „Naturhotel Lindenhof“ ist eine sehr gute Adresse in Holzhau. Am Anreisetag beginnen wir gleich mit einer wunderschönen Wanderungen am Fluss entlang. Im Anschluss daran beginnt das Fasten. Wir erledigen nur noch einige wichtige Punkte zum Fasten und gegen 20.00 Uhr ist der erste Fastentag geschafft. Alle freuen sich auf die schöne Fastenwoche im Erzgebirge. Frisch auf zum Fastenwandern ins Erzgebirge!

 

2. Fastentag – Wie wandern zum Torfhaus

Fastenwandern im Erzgebirge in Holzhau

Rundgang durch Holzhau

An unserem 2 Fastentag führt uns unsere Fastenwanderung rund um Holzhau. Hier wandeln wir heute auf leichten, erholsamen Wanderwegen. Hier ist die Waldluft frisch und rein. Nun können wir tief durchatmen. Alle wandern mit viel Freude zum Torfhaus. Anschließend geht es etwas bergauf zur Steinkuppe. Die Steinkuppe ist eine 806 Meter hohe bewaldete Erhebung südlich von Holzhau. Fastenwandern im Erzgebirge ist einfach ein Erlebnis! Somit haben wir die dritthöchste Erhebung im Landkreis Mittelsachsen erklommen. Von hier oben haben wir einen überwältigenden Eindruck. Anschließend geht es durch den herrlichen Wald und über eine Wiese zurück zum Hotel. Ein leckerer Tee wartet schon auf uns und in gemütlicher Runde ruhen wir ein wenig aus. Auf geht´s zum Fastenwandern im Erzgebirge!

3. Fastentag – Flotter Schuh nach Rechenberg-Bienenmühle

Fastenwandern im Erzgebirge - Aussicht

Aussichtspunkt „Heiterer Blick“

Diese Fastenwanderung führt uns nach Rechenberg-Bienenmühle. Rechenberg-Bienenmühle ist der Nachbarort von Holzhau und ist gut zu Fuß zu erreichen. Hier kann man gern individuell die historische Brauerei besichtigen. In der Gruppe ist eine Brauerei für Fastenwanderer nicht so ideal. Anschließend gehen wir den Kräuterpfad entlang über die Wiesen zurück. Fastenwandern im Erzgebirge mit seinen herrlichen Wäldern und Wiesen ist ein einmaliges Erlebnis. Wer möchte verlängert die Wanderung, aber die Mehrzahl der Fastenwanderer geht in das Hotel zurück. Der Nachmittag steht nun für den Leberwickel und für das Fußbad zur Verfügung. Flotter Schuh beim Fastenwandern im Erzgebirge!

 

4. Fastentag – Fachkundige Kräuterwanderung im Seminarpreis incl.

Fastenwandern im Erzgebirge Wiese Kräuterwanderung Fasten

Kornblumen im Getreidefeld

Bei unserer Kräuterwanderung können die Fastenteilnehmer altes und neues Wissen rund um die heimischen Kräuter lernen. Durch diese Hinweise gelingt es uns vielleicht wieder besser, mit offenen Augen durch die Natur zu gehen. Wir entdecken die Kraft und Macht dieser unscheinbaren Pflanzen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Viele Fastenfreunde gehen in die Wellnessanlage von unserem Hotel. Einige machen auch einen Ausflug nach Seifen oder in die nähere Umgebung. Um 18.00 Uhr treffen wir uns um mit dem Abendprogramm zu beginnen. Im Anschluss daran gibt es noch eine kleine Wanderung. Mit Freude zur Kräuterwanderungen beim Fastenwandern im Erzgebirge!

 

5. Fastentag – Fröhlich gehen zur Weicheltmühle

Fastenwandern im Erzgebirge zur Weicheltmühle

Fastenwanderung zur Weicheltmühle

Unsere vorletzte Fastenwanderung ist die längste Tour in der Fastenwoche. Diese führt uns durch wunderschöne Wälder und Wiesen bis zur Weicheltmühle. Die Weicheltmühle wurde 1807 vom Reichenauer Bauern Friedrich Gotthelf Weichelt erbaut. Hier erzählt eine interessante Geschichte von den vergangenen Jahren. Wir wandern dann durch das schönste Tal im Erzgebirge und genießen dabei die unberührte Natur. Wir wandern an mehreren Mühlen vorbei. Eine Pause an einem romantischen Ort mit Möglichkeit zum Wassertreten ist eingeplant. Es ist eine unvergessliche Wanderung. Frisch auf zum Mühlenweg- Fastenwandern im Erzgebirge!

 

6. Fastentag – Mit Freude wandern wir zum „Alten Bahnhof“

die Natur genießen Fastenwandern im Erzgebirge

Rast beim der Fastenwanderung Erzgebirge

Unser Abschlusswanderung geht entlang der stillgelegten Bahnlinie zum alten Bahnhof nach Neuhermsdorf. Wir wandern auf den Bahnschienen der ehemaligen Bahnlinie. Bald erreichen wir den alten Bahnhof. Hier gibt es eine kleine Pause und die Besichtigung der historischen Gegenstände. Zurück gehen wir dann einen anderen Wanderweg. Er führt uns entlang der tschechischen Grenze. Nach einer weiteren Entspannungspause wandern wir auf dem Höhenweg wieder zurück. Fastenwandern im Erzgebirge, einfach toll!

 

Weitere Termine zum Fastenwandern und den ausführlichen Tagesablauf für eine Fastenwoche finden Sie hier. Wir fasten nach der  Buchinger Methode.

Historie – Fastenwandern im Erzgebirge

Es ist schon erstaunlich, was unsere zwei Fastenwandergebiete, den Harz und das Erzgebirge verbindet. Es ist nicht nur die ähnliche Landschaft eines deutschen Mittelgebirges, die ähnliche Vegetation, sondern seltsamerweise die Sprache eines Teiles der Bevölkerung im Hochharz. Besonders in der Gegend um Clausthal-Zellerfeld spricht man den erzgebirgischen Dialekt. Natürlich nicht die Zugezogenen, aber doch noch der eine oder andere Ältere.

Das Erzgebirgische, besonders das westliche, entwickelte sich aus der Sprache der mainfränkischen Siedler und der Sprache der östlich schon wohnenden Sachsen. Dieses geschah im Rahmen der Ostbesiedlung im Mittelalter. Und als man dann im Harz Fachleute für den Bergbau brauchte, holten sich die niedersächsischen Herrscher diese aus dem Erzgebirge. So haben wir sächsische Migranten in Norddeutschland, die sich von der Sprache her seit Jahrhunderten nicht vollständig assimiliert haben.

Bergbau und Holzwirtschaft waren die wesentlichen Erwerbsquellen der hier im Erzgebirge lebenden Menschen, und das noch fast bis heute. Wismut Aue, ein heimischer Fußballverein (heute Erzgebirge Aue), nannte sich noch nach dem geförderten Material. Und Seifen ist mit seiner volkskünstlichen Holzbearbeitung ein weltweiter Begriff. Wir werden bei unserem Fastenwandern im Erzgebirge nicht alles sehen können, aber wir wissen, in welcher Gegend wir uns befinden.

Zum Schluss noch eine Bemerkung zur manchmal belächelten sächsischen Sprache. Diese Sprache bildet die Grundlage unseres heute gesprochenen Deutschs. Luther bezog sich bei seiner Bibelübersetzung auf die sächsische Kanzleisprache und so wurde sie zur Verständigungssprache im gesamten deutschen Raum. Und noch etwas sagte Luther über das Sächsische: es wird wohl von Friesen und Bayern schlecht verstanden, aber im Vergleich zum Oberdeutschen das so hart daher kommt, fließt es weich und angenehm aus dem Mund. Fastenwandern im Erzgebirge, ein Erlebnis mit vielen Informationen!

Fastenwandern in Sachsen mit neuen Angeboten

Fastenwandern in Sachsen umfasst in meinem Angebot das Fastenwandern im Erzgebirge, Fastenwandern in der Sächsischen Schweiz und neu ist das Fastenwandern im Vogtland. Das Fastenwandern im Vogtland beginnt erst 2022. Viele Vorbereitungen sind zu treffen. Zum Beispiel wandere ich alle Wege zur besseren Übersicht vorher ab. So haben wir dann vor Ort ein sicheres Wandererlebnis. Weitere Termine  zum Fastenwandern im Erzgebirge mit Elke.

Sage – Wie die Bergleute nach Sachsen kamen – Fastenwandern Erzgebirge

In Harzburg lebte zur Zeit Kaiser Heinrichs ein Berghauptmann. Dieser hatte eine wunderschöne Frau, die der Kaiser zu seinem Willen zwang, als ihr Mann einmal abwesend war. Als nun der Berghauptmann wieder nach Hause kam und seine Frau ihm ihr bitteres Leid klagte, ging er in seinem Zorn nach Goslar, wo der Kaiser residierte, und forderte ihn zum Zweikampf heraus. Der Kaiser aber jagte ihn schimpflich fort.

Da kehrte der doppelt beleidigte nach Hause zurück, forderte die ihm untergebenen Bergleute auf, mit ihm diese Gegend zu verlassen, und zog mit ihnen nach Sachsen, wo sie in Freiberg die ersten Bergwerke gründeten.(Quelle: Die Silberne Rose – Europäische Bergmannssagen von Blechschmidt, Leipzig 1984, Sammlung bergmännischer Sagen von Wrubel, Freiberg 1882)

Sage – Der Berggeist am Donat zu Freiberg – Fastenwandern Erzgebirge

Auf dem Donat Spath im Bereich der Elisabethen Fundgrube zu Freiberg sieht man in der Nähe eines alten Schachtes den Namen Hans in Stein gehauen und deutet ihn als Erinnerungszeichen an einen hier verunglückten Bergmann diese Namens. Die Sage erzählt hierfür folgendes: Es hat einmal am Donat ein armer Bergmann namens Hans gearbeitet, der so in Dürftigkeit schmachtete, dass er oft in der Grube mit Tränen laut über seine Not jammerte. Und wie er einmal so recht verzweifelt war, teilte sich plötzlich der Felsen auseinander und aus dem steinernen Tor trat ein kleines Männchen hervor. Das war der Berggeist.

Dieser sprach zu ihm: „Hans, ich will die helfen, aber du musst mir jede Schicht dafür ein Pfennigbrot und ein Pfenniglicht geben und keinem Menschen etwas davon sagen.“ Hans erschrak zwar, doch er sah, dass der Geist guter Laune war, so versprach er alles. Der Berggeist verschwand und ließ ihm viel Silber zurück. Hans aber hatte nun immer Überfluss an Geld, ließ tüchtig aufgehen, hütete sich aber wohl, irgend jemanden etwas von seiner Geldquelle zu sagen. Da kam das Stollenbier, an welchem die Bergleute gewöhnlich etwas über die Schnur zu hauen pflegten. Dies tat leider auch Hans. Und nicht lange dauerte es, so war er schwarz, vergaß sein dem Berggeist gegebenes Versprechen und erzählte seinen Genossen, was ihm begegnet war.

Am nächsten Tag als er nüchtern wurde, erinnerte er sich freilich an sein Geschwätz. Doch er konnte das Gesagte nicht wieder zurücknehmen. Mit Zittern und Zagen fuhr er an. Sein Geschäft war, den Knechten, die am Haspel standen, das Zeichen zu geben. An diesem Tag ließ es lange auf sich warten. Man rief ihn zwar, doch erfolgte keine Antwort. Plötzlich zuckte das Seil. Ein helles Licht erglänzte in der Teufe, und die Haspelknechte, die freilich nicht wussten, was das bedeuten könnte, drehten gleichwohl geschwind den Rund-Baum und bald war der Kübel zu Tage gefördert.

Statt des Erzes lag in ihm der Bergmann Hans tot, mit blauem Gesicht wie ein Erwürgter, auf ihm das letzte Pfennigbrot und rings um den Kübel brannten Pfenniglichter, die er dem Berggeist geopfert hatte und die dieser jetzt samt dem toten Spender zurücksandte. ‚
(Quelle: Die Silberne Rose – Europäische Bergmannssagen von Blechschmidt, Leipzig 1984, Sagenbuch des Königreiches Sachsen von Meiche, Leipzig 1903)

Fastenwandern im Erzgebirge - Fastengruppe

Fastenwandern im Erzgebirge – wir freuen uns auf die Mahlzeit

Der Erzgebirgskreis – Fastenwandern im Erzgebirge

Mit 361.711 Einwohnern ist der Erzgebirgskreis der einwohnerstärkste Landkreis Ostdeutschlands. Durch die Nutzung der natürlichen Ressourcen des Erzgebirges sind die Metallverarbeitung, die Kunststoffindustrie, die Textilverarbeitung und die Holzwirtschaft traditionell besonders stark vertreten. Dominiert wird der starke Mix aus kleinen und mittleren Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe mit fast 50 Prozent vom Metallbereich. Früher hier gefördert, ist das Metall der Werkstoff, der heute tagtäglich verarbeitet und in jede Form gebracht wird. Bis heute entstand ein enormer Fundus aus technischen Erkenntnissen, handwerklichem Geschick und branchengebundenem Spezialwissen.

Mehr als die Hälfte der Fläche wird in der Region landwirtschaftlich genutzt. Zwei Prozent aller Beschäftigten im Erzgebirgskreis sind in den über 1.000 Landwirtschaftsbetrieben beschäftigt. Es dominieren die Rinderhaltung bzw. Milchviehproduktion. Viele Unternehmen bieten ihre Produkte vor Ort als Direktvermarkter an. Die landschaftlich reizvolle Region mit ihren vielen kulturellen und touristischen Angeboten gilt zudem als die größte zusammenhängende Tourismusregion Sachsens und lockt jährlich zahlreiche Touristen in das sächsische Mittelgebirge. So auch unsere Veranstaltung, Fastenwandern im Erzgebirge mit Elke,

Unser Hotel liegt auf einer Höhe von 600 Meter. Die Wanderwege sind hier gut ausgebaut und für eine Fastenwanderwoche bestens geeignet. Im Ort befindet sich auch eine Bahnstation. Die Anreise mit der Bahn ist somit auch möglich. Jeder schafft die Wandertouren! Keine Bedenken! Wir wandern täglich zwischen 10 km und 15 km. Es besteht immer die Möglichkeit die Touren abzukürzen oder zu verlängern.

Wir fasten auch hier nach der Buchinger Methode. Unsere Fastenverpflegung wird frisch zubereitet und es gibt nichts Schöneres, als am Abend das Fastensüppchen gemeinsam, in gemütlicher Runde, zu genießen. Die Hotelküche hat schon Erfahrung mit der Zubereitung der Fastenverpflegung und wir sind herzlichst willkommen. Der Saunabereich ist inkl. und bietet Entspannung nach den Wanderungen. Massagen könne gern dazu gebucht werden. Fastenwandern im Erzgebirge, erleben!

Im Außenbereich des Hotels befindet sich ein Kneippbecken in herrlicher Natur und lädt zum Wassertreten ein. Beim Fastenwandern im Erzgebirge ein wirklicher Gewinn für die Fastenteilnehmer. Wir nutzen das Kneippbecken täglich bei der morgendlichen Gymnastik und nach Bedarf, wenn wir von den Wanderungen kommen. Weiterhin sind dort auch ein kleiner Kräutergarten am Haus und ein interessanter Barfußpfad. Fastenwandern im Erzgebirge, einfach erleben!

Fastenwandern im Erzgebirge oder ein anderes Ziel wählen

Das Fastenwandern im Erzgebirge wir sehr gut angenommen. Wem aber das Erzgebirge nicht so zusagt, oder schon einmal zum Fasten und Wandern dort war, hat bei mir noch andere Möglichkeiten mit mir im Gebirge zu wandern. Zum einen wäre da der Harz mit unserer Unterkunft in Wernigerode. Dann noch neu im Programm und ganz in der Nähe vom Erzgebirge, gibt es interessante Wanderungen im Vogtland.

Die Sächsische Schweiz ist auch in meinem Programm enthalten. Ein Mittelgebirge in Deutschland ganz besonderer Art.

Wer eher die Ostsee mit seinem besonderen Klima liebt, hat auch die Möglichkeit am Fastenwandern teilzunehmen. Ich führe Fastengruppen im Ostseebad in Boltenhagen mit Freude, im Ostseebad Karlshagen auf Usedom, im Ostseebad Zinnowitz auf Usedom und im Ostseebad Göhren auf Rügen.

Weiterhin in Mecklenburg Vorpommern fasten und wandern wir noch an der Müritz in Röbel.

Im Bundesland Brandenburg gibt es seit vielen Jahren das Wellnessfasten Spreewald. Eine herrliche Wellnesslandschaft erwartet uns da und lädt zum Erholen ein.

Im „Seminarhaus Lebensquelle“ biete ich Tagesseminar „Wie faste ich richtig“ und das Kurzfasten „Natur pur“ an. Hier kochen wir uns selbst unsere Fastenverpflegung und pressen uns täglich den Saft frisch. Es gibt auch interessante Wanderungen, Meditationen, meditativen Tanz und alles was zum Fasten dazugehört. Fastenwandern im Erzgebirge, einfach toll!

Sagen aus dem Erzgebirge – Fastenwandern im Erzgebirge

Der Reiter ohne Kopf auf dem Ziegenberge bei Zwönitz – Fastenwandern Erzgebirge

Auf dem Ziegenberge, einem fast 300 Ellen hohen, kegelförmig aufsteigenden Berge soll sich ein Reiter ohne Kopf sehen lassen, von dem sich das Volk folgende Sage erzählt. Einst (im 17. Jahrhundert) soll ein Müller in Zwönitz eine sehr schöne Tochter gehabt haben, die mit dem Förster von Grünhain heimlich versprochen war. Dieser war übrigens mit den übrigen Gliedern ihrer Familie so gut wie gar nicht bekannt.

Nun hatte aber der Müller auch einen Sohn, allein von diesem hatte er sich losgesagt, weil er ohne seine Erlaubnis die Tochter des Scharfrichters geehelicht und somit eigentlich nach damaligen Ansichten seine Familie beschimpft hatte. Gleichwohl kamen die Geschwister an diesem und jenem Orte mit einander zusammen, und als nun eines Tages die schöne Müllers Tochter in die Schenke, wo sie ihren Liebhaber zu treffen dachte, zum Tanz gegangen war, traf sie ihren Bruder mit seiner Frau und konnte es ihm natürlich nicht abschlagen, ein Tänzchen mit ihm zu machen.

Während dem war aber der Förster angelangt und gleich vom Rosse aus wie er war auf den Tanzsaal geeilt, als er nun seine Braut in den Armen eines Fremden erblickt und sieht, wie sie freundlich mit ihm scherzt, ergreift ihn rasende Eifersucht. Er lockt sie also unter Schmeichelworten auf den Ziegenberg, indem er vorgibt, er habe bei dem schnellen Ritte etwas im Walde verloren und sie solle ihm suchen helfen.

Das Mädchen geht auch nichts Böses ahnend mit, als sie aber an eine recht wilde verwachsene Stelle des Berges kommen, wirft er ihr in schnellen Worten ihre Untreue vor und ersticht jeden, ohne nur ihre Verteidigung anhören zu wollen. Leider hatte er nur zu sicher getroffen, die Unglückliche gab in wenigen Minuten ihren Geist auf, indem sie nur noch so viel Zeit hatte, ihrem Mörder zuzurufen, i

Ihr vermeintlicher Verführer sei ihr Bruder gewesen, den er noch nicht gekannt habe. In wilder Verzweiflung warf er sich über die Sterbende, allein er vermochte sie nicht wieder in das Leben zurückzurufen. Er eilte also auf den Tanzsaal und schrie ihrem Bruder zu, er habe seine Schwester gemordet, er wolle sich selbst dem Gericht übergeben.

So geschah es auch. Da er den Tod suchte, dauerte die Untersuchung nicht lange, schon nach 3 Monden fiel sein schuldiges Haupt zu Grünhain auf dem Schafott, auf dem Flecke aber, wo die blutige Tat geschehen, ward ein weißer Rosenbusch gepflanzt, dessen Rosen des Nachts wie mit Blut besprengt aussehen und der seine Blätter traurig zur Erde zu senken scheint, um Mitternacht aber kommt, wenn böse Zeiten bevorstehen, ein Reiter den Kopf unter dem Arme vom Grünhainer Hochgericht nach dem Rosenstock geritten, verweilt kurze Zeit und kehrt dann wieder dorthin zurück.

Quelle: Grässe Sagenschatz des Königreichs Sachsen Hier noch ein Link zu den Geschichten welche ich beim Fastenwandern Seminar vorlese.

 

Logo Fastenwandern mit Elke

Fasten mit Elke

Seite: Fastenwandern im Erzgebirge in Holzhau, Fastenwandern Erzgebirge mit viel Freude!